Rallycross in Melk: Höller sicherte sich als Zweiter auch den tschechischen Titel

Mit einem zweiten Tagesrang brachte der Oberösterreicher Alois Höller beim heutigen Rallycross in Melk (NÖ) den nächsten Titel in Trockene: Der Mühlviertler sicherte sich mit seinem RUBBLE MASTER Ford Fiesta 4x4 nach der ÖM auch die tschechische Krone.

Auf dem Weg zu seinem insgesamt 38. Championat musste sich der Götzendorfer nur dem starken Italiener Gianluigi Galli (Kia Rio) geschlagen geben. Der Gast aus dem Süden Europas war für Höller sowohl in den Vorläufen als auch im Finale aufgrund seiner technischen Überlegenheit nicht wirklich erreichbar.

„Das WM-Auto von Galli geht unglaublich gut, da war der zweite Rang das absolute Maximum“, zeigte sich der Routinier im Ziel dennoch zufrieden. Dies umso mehr, da er seiner ohnehin schon mehr als stattlichen Titelsammlung eine weitere Krone hinzufügen konnte: Alois Höller darf sich dank der heutigen Punkte nun auch Tschechischer Meister 2019 nennen.

Und dieser Titel muss nicht der Letzte für das heurige Jahr bleiben: In den noch ausstehenden zwei Saisonrennen in Mariapocs (HUN) am 28. September und in Maggiora (It) am 20. Oktober 2019 können noch das internationale FIA-Zone-Championat und die nationale slowakische Meisterschaft dazu kommen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok